Markthallen in der Schützenstraße

Sonntag, 4. Januar 2015 / Autor:

Die Partei für Franken schlägt als zukünftige Nutzung des ehemaligen Gebäudes der HOFTEX Group an der Schützenstraße eine Nutzung als Marktgelände vor.

Vorstellbar wäre dabei, in dem Gebäude einen dauerhaft angesiedelten regionalen Markt einzurichten.
Vorbild hierfür könnten die Markthallen in Nürnberg am „Kohlenhof“ sein.
Dort erfährt dieses Konzept seit vielen Jahren großen Zuspruch aus der Bevölkerung.

Für viele Anbieter ergäbe sich eine Möglichkeit, ihre Waren besser vermarkten zu können. Dies könnte durch einen Bereich geschehen, der langfristig für Anbieter vorgesehen ist (wie z. B. Hof- oder Direktvermarkter) und einen Bereich mit wechselndem Sortiment (besondere Events wie von Jahreszeiten abhängige Verkäufe). Auch ist ein Bereich mit Gastronomie von Vorteil, in dem die Waren des Marktes auch zubereitet und verkostet werden können.

Kleingewerbetreibende und Künstler (ob Hobby oder Gewerbe) könnten hier unter kostengünstigen Aspekten eine Plattform erhalten, sich bekannt zu machen und Kontakte zu knüpfen. Gerade in Hinblick auf die hohen Mieten für Gewerberäume in der Innenstadt würde dieses ein alternatives Angebot darstellen.

Am Wochenende kann hier auch in der kalten Jahreszeit ein Wochenmarkt abgehalten werden, neben dem bereits existierenden am Max- bzw. Kirchplatz.

Durch die ebenerdige Auslegung und die ehemalige Nutzung können die Lieferanten leichter zuliefern.

Parkmöglichkeiten sind hier in großem Maße vorhanden. Der Außenbereich kann für Freilichtveranstaltungen sehr gut genutzt werden.

Das vielfältige und regionale Angebot der Markthalle, die Nähe zur Innenstadt und die hier gebotenen Parkmöglichkeiten können einen regen Zuspruch für die Bevölkerung und Gäste von Außerhalb auslösen. Und die Stadt Hof hätte wieder eine interessante Lösung für ein leer stehendes Gebäude.

Thema: Allgemein |  Kommentare geschlossen

Jugendarrestanstalt soll Arbeitsplätze nach Hof bringen

Samstag, 3. Januar 2015 / Autor:

Die Stadträte der Partei für Franken bentragen eine Bewerbung der Stadt Hof für die in Bayern geplante neue Jugendarrestanstalt.

Konkret sollte das neben der bereits bestehenden Strafvollzugsanstalt brach liegende Gelände einer Nutzung zugeführt werden. Dieses Grundstück, das sich bereits im Besitz des Freistaates Bayern befindet, bietet sich hervorragend für den Bau der Jugendarrestanstalt an. Dadurch kann der Neubau mit erheblich niedrigeren Kosten verwirklicht werden. Die durch diese Einrichtung neu nach Hof ziehenden Beamten und deren Familien finden bekannterweise in unserer Stadt beste Bedingungen für junge Familien vor.

Nach Einschätzung der Partei für Franken würden nach Fertigstellung nicht nur junge Beamte nach Hof gebracht sondern es werden auch qualifizierte Arbeitsplätze im Bereich Lehrkräfte, Meister für Werkstätten, Sozialarbeiter und Psychologen geschaffen.
Die Infrastruktur wird dadurch sichtbar belebt.

Alles in Allem täte diese Investition des bayerischen Staates unserer gebeutelten Grenzregion sehr gut und wäre ein Riesengewinn für uns alle.

gez.: Heike Fuchs, Hans-Jürgen Dietel

Thema: Allgemein |  Kommentare geschlossen

Regionalität zahlt sich aus

Freitag, 2. Januar 2015 / Autor:

Produkte, gerade Lebensmittel, aus der Region zu beziehen, zahlt sich aus:

dies stellte jüngst der Marktkauf in Hof unter Beweis.

Denn dieser wurde mit „Deutschlands bester Wursttheke“ ausgezeichnet.

Die gesamte Pressemitteilung des Marktkaufes finden Sie hier:

Deutschlands beste Wursttheke kommt aus Franken

Thema: Allgemein |  Kommentare geschlossen

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch

Mittwoch, 17. Dezember 2014 / Autor:

Frohe Weihnachten, einen guten Rutsch und nur das  Beste für 2015
wünschen die Franken.

Weihnachten 2014

Thema: Allgemein |  Kommentare geschlossen

Parteivorstand turnusmäßig neu gewählt

Dienstag, 18. November 2014 / Autor:

Am 5. Parteitag in Roth wurde u.a. der Vorstand neu gewählt.

Im Amt bestätigt wurden:

Robert Gattenlöhner – Vorsitzender
Christiane von Thüngen – stellvertretende Vorsitzende (UFR)
Karola Kistler – stellvertretende Vorsitzende (OFR)
Andreas Brandl – stellvertretender Vorsitzender (MFR)

Neu gewählt wurde:

Werner Bloos – Schatzmeister

Vorstand 2014
Des Weiteren wurden noch 8 Beisitzer gewählt:

Stefan Fuchs (Hof),
Elke Gattenlöhner (Roth),
Ute Knab (Lauf),
Paul Trutz (Feucht),
Christian Nikol (Feucht),
Daniel Ammon (Ansbach),
Klaus Sommerkorn (Erlangen)
Jürgen Raber.

Vorstand erweitert 2014

Thema: Allgemein |  Kommentare geschlossen

Brauereifest Schübel & Sommerfest der Franken

Montag, 25. August 2014 / Autor:

Alle Fotos zum Brauereifest Schübel in Stadtsteinach
sowie
vom Sommerfest der FRANKEN
finden Sie hier:

Bilder vom Brauereifest Schübel 2014
finden Sie hier: (Bilder)

Herzlichen Dank an den „fränkischen Stammtisch“ für die Einladung!

Bilder vom Sommerfest der FRANKEN in der Meinels-Tenne 2014
finden Sie hier: (Bilder)

Vielen Dank für Euer Kommen!

Homepage des Fränkischen Stammtisches
finden Sie hier: (Homepage)

Thema: Allgemein |  Kommentare geschlossen

DIE FRANKEN beim Hofer Volksfestumzug 2014

Samstag, 26. Juli 2014 / Autor:

Auch beim Hofer Volksfest waren DIE FRANKEN wieder präsent:

DSC04271
Rechts im Bild Hr. Dietel;
2. v.r. in Hofer Tracht Fr. Fuchs.

Thema: Allgemein |  Kommentare geschlossen

DIE FRANKEN am Hofer Schlappentag 2014

Samstag, 26. Juli 2014 / Autor:

Auch am Hofer „Nationalfeiertag“, dem Schlappentag,
durften DIE FRANKEN natürlich nicht fehlen:

Zuerst beim Umzug….
IMG_0806
Rechts: Hr. Dietel,
Bildmitte, in Hofer Tracht, Fr. Fuchs;
links, Fr. Schoerner von der Ausschussgemeinschaft.

…. dann beim „ersten Schluck“.
IMG_0808

Thema: Allgemein |  Kommentare geschlossen

Vereidigung der Stadträte

Samstag, 3. Mai 2014 / Autor:

Vor der Vereidigung:

vor der Vereidigung

an ihrem „neuen Arbeitsplatz“: Heike Fuchs, Hans-Jürgen Dietel

 

Die Vereidigung:

Hof Stadtratswahl 2014

 

Glückwünsche von OB Dr. Harald Fichtner:

Hof Stadtratswahl 2014

Thema: Wahlen |  Kommentare geschlossen

Stadträte bilden Ausschuss-Gemeinschaft

Samstag, 3. Mai 2014 / Autor:

Die Stadträte Heike Fuchs, Hans-Jürgen Dietel (beide Partei für Franken),
Christine Schoerner, Dr. Klaus Schrader (beide B’90/DIE GRÜNEN)
sowie Thomas Etzel (DIE LINKE) haben für die Wahlperiode 2014 bis 2020 im Hofer Stadtrat eine Ausschussgemeinschaft gebildet; dies wurde bereits gemeinsam gegenüber der Stadt Hof erklärt.
Auf diese Parteien entfielen jeweils 5,5%, 5,7% bzw. 2,9% der Wählerstimmen.

Gewählt wurde der Stadtrat zwar nach dem sog. „Hare-Niemeyer“-Verfahren (dieses begünstigt auch kleinere Parteien), jedoch werden in Hof die Ausschusssitze noch nach dem sog. „d’Hondt“-Verfahren vergeben (dieses begünstigt eher größere Parteien).
Nach letzterem Verfahren haben keine der o.g. Parteien einen Ausschusssitz erlangt.

Durch diese Ausschussgemeinschaft wird dem Wählerwillen Rechnung getragen, so dass auch kleinere Parteien nicht aus der Meinungsbildung ausgeschlossen werden.

Die Ausschussgemeinschaft:Hof Stadtratswahl 2014
v.l.: Hr. Dr. Schrader, Fr. Schoerner (B’90/Die Grünen),
Fr. Fuchs, Hr. Dietel (DIE FRANKEN),
(Hr. Etzel war leider nicht anwesend).

Thema: Wahlen |  Kommentare geschlossen